Kosten im Zivilrecht

Die Beauftragung eines Rechtsanwaltes im Rahmen einer zivilrechtlichen Streitigkeit ist mit Kosten verbunden. Abhängig von der Rechtssache schließen wir mit unseren Mandanten ent-weder eine Vergütungsvereinbarung ab oder erstellen unsere Kostennoten unter Zugrundele-gung des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG).

Sofern eine Vergütungsvereinbarung vorliegt, rechnen wir unsere Leistungen pro geleistete Arbeitsstunde ab. In diesem Fall erhält unser Mandant eine entsprechende Tätigkeitsübersicht, die der Rechnung zugrunde liegt. Der Stundensatz ist abhängig von der Komplexität des Auf-trages und wird regelmäßig vor der Beauftragung mit dem Mandanten abgestimmt.

Liegt eine Beauftragung nach gesetzlichen Gebühren vor, so richtet sich die Höhe der Gebüh-ren nach dem RVG, das für die Berechnung der gesetzlichen Rechtsanwaltsgebühren seit Juli 2004 maßgebend ist. In diesem Fall berechnet sich das Honorar des Rechtsanwaltes nach dem sog. Gegenstandswert. Der Gegenstandswert entspricht in der Regel der Höhe der verfolgten Ansprüche (z. B. Zahlungsanspruch).

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, teilen Sie uns dies bitte bei Mandatserteilung mit. Wir werden uns gern mit Ihrem Versicherer direkt in Verbindung set-zen und die Frage der Kostendeckung regeln. Erteilt Ihr Rechtsschutzversicherer die Dec-kungszusage, so trägt er die Gerichtskosten sowie Kosten Ihres Rechtsanwaltes in Höhe der gesetzlichen Gebühren. Nur ausnahmsweise übernimmt der Rechtsschutzversicherer die Ko-sten gemäß einer Vergütungsvereinbarung, und zwar wenn Ihr Rechtsschutzvertrag dieses vorsieht.

Die Frage der Kosten erörtern wir abschließend bereits im ersten Beratungsgespräch. Sie kön-nen auch vor der Beratung in unserer Kanzlei die Höhe der zu erwartenden Kosten per e-Mail, Telefax oder Telefon in Erfahrung bringen.

Kostenbeispiel.
Der Mandant verfolgt einen Zahlungsanspruch von € 2500,00.
1. Vorgerichtliche Vertretung:
Geschäftsgebühr gem. VV 2300 € 209,30
Auslagen € 20,00
19 % MWSt. € 43,75
Gesamtbetrag: € 272,87

2.Gerichtliche Vertretung:
Verfahrensgebühr gem. VV 3100 € 209,30
Terminsgebühr gem. VV 3104 € 193,20
Auslagen € 20,00
19% MWSt. € 80,28
Gesamtbetrag: € 502,78

Sollte in derselben Sache die vorgerichtliche und die gerichtliche Vertretung erfolgen, so re-duzieren sich die Rechtsanwaltskosten auf insgesamt € 651,11. Sollte es im Rahmen der vorgerichtlichen Vertretung oder im Gerichtsverfahren zu einer Ei-nigung zwischen den Parteien kommen, so können die Rechtsanwaltskosten aufgrund der Einigungs- bzw. Vergleichsgebühr eine Erhöhung erfahren.

Sofern die Ansprüche der Mandanten erfolgreich durchgesetzt werden konnten, sind regelmä-ßig die Gerichts- und Rechtsanwaltskosten in Höhe der gesetzlichen Gebühren von der Ge-genseite zu tragen bzw. müssen von ihr erstattet werden.

 

Alexander Kirmeß
Rechtsanwalt
Strafrecht
Tel. 040 890 70 673

 
Elmenhorststrasse 7
22767 Hamburg