Prozeßkostenhilfe

Im Rahmen einer zivilrechtlichen oder einer sozialrechtlichen Streitigkeit besteht unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe zu beantragen. Grundsätzlich kann die Prozesskostenhilfe nur für ein gerichtliches Verfahren bewilligt werden. Vorgerichtlich kann diese staatliche Unterstützung nicht gewährt werden. Sofern die Prozesskostenhilfe bewilligt wird, deckt sie die anfallenden Gerichtskosten sowie die Kosten Ihres Rechtsanwaltes. Sie umfasst jedoch nicht die Kosten des gegnerischen Rechtsanwaltes, wenn der Prozess negativ ausgeht. Diese muss dann der Antragsteller selbst tragen.

Die Bewilligung der Prozesskostenhilfe setzt voraus, dass die Verfolgung der Ansprüche ausreichend Erfolgschancen aufweist und das Verfahren aus eigenen Mitteln nicht finanziert werden kann. Der Antrag wird bei dem Prozessgericht gestellt. Wir unterstützen unsere Mandanten bei der Antragstellung und erläutern fallbezogen, welche Unterlagen dem Gericht vorgelegt werden müssen.

 

Rechtsanwälte

Roman Raczek
Rechtsanwalt
Strafrecht, Sozialrecht
Tel. 040 285 78 282

Natascha Jewan
Rechtsanwältin und Mediatorin
Sozialrecht, Zivilrecht,
Betreuungsrecht
Tel. 040 285 78 282

 
Elmenhorststrasse 7
22767 Hamburg